Projekte

Senioren - gemeinsam mittendrin

Das neue Projekt der Caritas Singen-Hegau nimmt Menschen mit Behinderung rund um den Ruhestand und im weiteren Seniorenalter in den Blick. So soll eine inklusive Begegnungsstätte zentral in der Singener Innenstadt entstehen, die dieser Zielgruppe gemeinsam mit Senioren ohne Behinderung einen selbstbestimmten Ruhestand ermöglicht.
Geplant sind verschiedene Freizeitangebote zu Kultur, Bildung und Sport, die durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Institutionen vor Ort vielfältig gestaltet werden können. So werden alle, je nach Ihren Möglichkeiten und Interessen daran teilhaben. Ein täglicher Mittagstisch rundet das Angebot ab.
Mit diesem inklusiven Treffpunkt muss niemand mehr alleine zu Hause bleiben. Ob allein, oder in der Gruppe, mit oder ohne Behinderung, hier findet sich sicher ein Angebot für ein nettes Gespräch, ein wenig Bewegung oder andere Anregungen.
So werden die Menschen vor Ort gemeinsam zu Akteuren ihrer Tages – und Freizeitgestaltung.

Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch.

Caritas baut Verbindungsbau in der Feuerwehrstraße

In der Feuerwehrstraße 6 in Singen sind zur Zeit Büroräume für die Sozialen Dienste der Caritas untergebracht. Im Haus Katharina, in der Feuerwehrstraße 8, wohnen 13 Menschen mit Behinderung. Beide Häuser sind nicht barrierefrei.  Die Caritas Singen-Hegau plant nun beide Häuser mit einem Zwischenbau zu verbinden und so zukünftig barrierefreie Wohnmöglichkeiten für insgesamt 28 Menschen mit Behinderung anbieten zu können. Dann werden auch Bewohner*innen des Hauses Christophorus hier altersgerechten Wohnraum finden können.
Im Erdgeschoss des Zwischenbaus sind darüber hinaus Räumlichkeiten für eine Tagesbetreuung für Senioren mit Behinderung vorgesehen. Der Baustart erfolgte Anfang März 2022. 

 >Hier finden Sie den Plan der Nord-Süd Ansicht

 >Hier finden Sie den Plan der Ost-West Ansicht

Am 24. März 2022 konnten wir die Grundsteinlegung feiern.

>Sehen Sie hier die Bildergalerie

>Der Südkurier berichtet

Neues Wohnen in Gottmadingen

Durch das neue Bundesteilhabegesetz sollen Menschen mit Behinderung zukünftig selbstbestimmter leben und dadurch auch mitbestimmen können, wie und wo sie leben möchten. In Gottmadingen soll nun ein neuer Wohnraum geschaffen werden, der auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten ist. Ziel ist es, dass zukünftig Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf zusammenleben, also unabhängig davon, wie viel Hilfe sie im Alltag benötigen. Sowohl die Interessent*innen als auch Angehörige werden eng in die Planungen einbezogen.
Zusätzlich wird der Sozialraum, also das gesamte Umfeld und bestehende Angebote in Gottmadingen mit einbezogen. So sollen später viele Bereiche miteinander vernetzt sein. So wird Begegnung ermöglicht und ein gutes und vielfältiges Unterstützungsnetzwerk für die zu betreuenden Personen geschaffen.
Das Projekt ist gefördert durch Aktion Mensch.

>Lesen Sie hier den Artikel des Südkuriers

 

Soziales Netzwerk und Wohnen für Jung und Alt in Mühlhausen-Ehingen

Am Areal des alten Sportplatzes in Mühlhausen-Ehingen entsteht das Projekt „Soziales Netzwerk und Wohnen für Jung und Alt“. Hier werden 12 Service-Wohnungen und eine Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Menschen, auch mit einem erhöhtem Hilfebedarf, gebaut. So können auch Bürger*innen mit Pflegbedarf aus Mühlhausen-Ehingen im gewohnten Umfeld verbleiben.

Sich für eine Service-Wohnung zu entscheiden bedeutet, dass Bewohnende nach Bedarf verschiedene Dienstleistungen wie etwa pflegerische oder hauswirtschaftliche Hilfen einkaufen können. Darüber hinaus stehen Service-Wohnungen für das Leben in einem sozialen Quartier, in welchem das Gemeinschaftsgefühl wichtig ist und eine selbstbestimmte Lebensweise fortgeführt werden kann.

Auch in den Pflege-Wohngemeinschaften ist die weitestgehende Selbstbestimmung von zentraler Bedeutung. Es werden insgesamt 12 Plätze zur Verfügung stehen, die durch eine 24-Stunden-Präsenz bei der Organisation, der Verwaltung und der Förderung des „WG-Lebens“ helfen.

Der Spatenstich für das Wohnquartier am Sportplatz wurde vollzogen.

>Das Singener Wochenblatt berichtet

 

Kontakt Senioren - gemeinsam mittendrin

Birgit Schinkel
Projektleitung

Erzbergerstr. 25
78224 Singen

E-Mail:

schinkel(at)caritas-singen-hegau.de

mobil

  0176 - 10 55 58 59

Kontakt Verbindungsbau Feuerwehrstraße

Martina Kaiser
Projektleitung

Erzbergerstr. 25
78224 Singen

E-Mail:

kaiser(at)caritas-singen-hegau.de

Tel.:

07731 - 96 970 - 490

mobil

  0176 - 11 95 61 00

Kontakt Neues Wohnen Gottmadingen

Stefan Leiber
Rielasinger Str. 75
78224 Singen

E-Mail:

leiber(at)caritas-singen-hegau.de

Tel.:

0176 -10 55 58 52 

 

 

Jeruscha Schettler
Rielasinger Str. 75
78224 Singen

E-Mail:

schettler(at)caritas-singen-hegau.de

Tel.:

  0157 - 79 01 60 68

Kontakt Wohnen für Jung und Alt in Mühlhausen-Ehingen

Isabell Martin
Rielasinger Str. 75
78224 Singen

E-Mail:

i.martin(at)caritas-singen-hegau.de

mobil

  0170 - 92 394 85

Stefan Leiber
Rielasinger Str. 75
78224 Singen

E-Mail:

leiber(at)caritas-singen-hegau.de

Tel.:

0176 - 10 55 58 52 

 

 

Corona-Pandemie

Die Gesundheit und die Sicherheit von alten und pflegebedürftigen Menschen, Kindern und ihren Familien, Menschen in Not sowie Menschen mit einer Behinderung stehen für uns als Caritas an erster Stelle. Daher beobachten wir die Corona Pandemie sehr aufmerksam und passen unsere Sicherheitskonzepte und Schutzmaßnahmen immer aktuell an. Als Caritasverband werden wir alles dafür tun, dass wir Ihnen weiterhin eine gute, verlässliche und sichere Hilfe und Unterstützung anbieten können.

Herzliche Grüße – und bleiben Sie vor allem gesund!
Wolfgang Heintschel und Oliver Kuppel